Familien Israels



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Die israelische Familie gilt als die ruhigste und ausgeglichenste Familie der Welt, es gibt keinen Platz für Unhöflichkeit, hier wird niemand jemals seine Stimme zu irgendjemandem erheben. Es wird angenommen, dass in diesen Familien alle Probleme friedlich gelöst werden können. Dies ist der einzige Weg, um ein Gleichgewicht und ein Ideal in der Familie zu erreichen.

Das Leben einer israelischen Familie basiert auf Respekt, den sie auch an ihre Kinder weitergeben muss. Eltern sollten ideal für ihre Kinder sein, ihre Pflicht ist es, alle familiären und nationalen Traditionen an ihre Kinder weiterzugeben. Darüber hinaus müssen Kinder die richtigen Charaktereigenschaften vermitteln, und dafür müssen Sie über bestimmte Fähigkeiten und Fertigkeiten in der Bildung verfügen.

Wenn es um die Beziehung zwischen Männern und Frauen in der Familie geht, sind in einer israelischen Familie beide Ehepartner gleich wichtig. Obwohl eine Frau einem Mann die Rolle des Familienoberhauptes einräumt, bedeutet dies nicht, dass ein Mann irgendwie besser oder wichtiger ist als eine Frau.

Es wird angenommen, dass jeder in diesem Leben eine Rolle spielt, sowohl ein Mann als auch eine Frau, und jeder in der Familie erfüllt seine eigenen spezifischen Funktionen. Der Grund, warum eine Frau in Israel die Macht in der Familie auf einen Mann überträgt, ist nur weibliche Bescheidenheit, obwohl die Frau selbst sich bewusst ist, dass sie dem Mann in einigen Dingen deutlich überlegen ist.

Eine weise israelische Frau ist sich bewusst, dass sie nicht alle Pflichten eines Mannes erfüllen und nicht ohne ihn auskommen kann. Dieselbe Meinung teilt ein Mann, der weiß, dass er nicht alle Arbeiten erledigen kann, die eine Frau zu Hause und im Haus erledigt.

Jeder Mensch ist an seiner Stelle wichtig, sonst funktioniert nichts in diesem Leben. Viele Männer verstehen auch, dass eine Frau viel härter arbeitet und ihre Aufgaben viel schwerer sind und kein Mann all diese Aufgaben erfüllen kann.

In einer israelischen Familie sollte es keine Verletzung der Rechte einer Frau geben, sie hat das Recht zu tun, was sie für richtig hält, muss sich aber dennoch mit ihrem Ehepartner beraten. Zwischen den Ehepartnern in Israel sollte die Reinheit der Beziehungen gewahrt bleiben. Es gibt ein anschauliches Beispiel oder vielmehr eine langjährige israelische Tradition, die sich auf das weibliche Prinzip bezieht.

In dem Moment, in dem eine Frau mit der Menstruation beginnt, gilt die Frau als unrein und der Mann kann sie nicht berühren. Diese Periode beginnt vom ersten Tag der Menstruation bis zu dem Tag, an dem die Frau gereinigt wird. Der Zeitpunkt, zu dem der Menstruationszyklus beginnen sollte, sollte der Frau bekannt sein und diese Zeit streng überwachen.

Nach dem Ende des Menstruationszyklus muss die Frau weitere sieben Tage zählen und sich einem Reinigungsritus unterziehen. Nur dann kann ein Israeli seinen Ehepartner berühren.

Es wird auch angenommen, dass ein Kind, wenn es an den Tagen des Menstruationszyklus oder bis zu dem Moment gezeugt wird, an dem das Reinigungsritual nicht abgeschlossen ist, einen sehr unhöflichen und frechen Charakter hat und ein Kind, das an sauberen Tagen gezeugt wird, zu einer wunderbaren und freundlichen Person heranwächst.

Eine besondere Einstellung der israelischen Familie zur Kindererziehung. Wie in jeder Familie wollen auch israelische Eltern das Beste für ihre Kinder.

Sie möchten, dass ihre Kinder zu freundlichen und intelligenten Menschen heranwachsen, eine anständige Ausbildung erhalten, einen angesehenen und gut bezahlten Job erhalten, damit ihre Kinder im Leben und in Familienangelegenheiten echte Erfolge erzielen und dass sie überall respektiert und geehrt werden. Dies ist jedoch nicht genug für israelische Eltern, all dies ist nicht genug für ihre Kinder, um so aufzuwachsen, wie sie es wollen.

Kinder in einer israelischen Familie werden in Liebe zu ihrer Religion erzogen und sollten alle zahlreichen nationalen und religiösen Traditionen respektieren, die seit der Antike etabliert wurden. Kinder sollten aufrichtig sein und mit echter Liebe und Zärtlichkeit nicht nur ihre Eltern und Verwandten behandeln, sondern auch mit der gleichen aufrichtigen Liebe allen religiösen Bräuchen folgen und ihre Religion ehren.

Um all dies bei Kindern zur Sprache zu bringen, müssen die Eltern selbst in strenger Reihenfolge nach den Bräuchen und Traditionen ihrer Religion leben und ein Vorbild für ihre Kinder sein. Es ist unmöglich zu sagen, dass alle Israelis alle Vorschriften perfekt erfüllen, weil früher oder später jeder leicht von seinem Weg abweicht.

Die Aufgabe besteht jedoch darin, nach Selbstverbesserung zu streben, und israelische Kinder sollten alles sehen, was ihre Eltern anstreben, und ihnen ein Beispiel geben. Der Wunsch, ihre Fehler im Leben zu korrigieren, lehrt Kinder, nicht dieselben Fehler zu wiederholen, die Erwachsene gemacht haben.

Haben Sie keine Angst, dass Kinder die Fehler von Erwachsenen sehen, es ist sehr nützlich für sie zu wissen, was sie im Leben vermeiden sollten. Darüber hinaus müssen Sie Ihren Kindern sehr nahe stehen, um eine sehr starke Bindung zu ihnen aufzubauen.

Die wichtigsten Merkmale, die Eltern in Israel bei ihren Kindern zur Sprache bringen, sind Liebe, tiefes Vertrauen und Angst. Liebe und Vertrauen sind natürlich die wichtigsten Positionen, in denen Sie leben müssen. Vertrauen in die Familie ist von großer Bedeutung, ebenso wie Liebe für alle um Sie herum sowie für Ihre Familie und Freunde.

Warum sollte Kindern Angst beigebracht werden? Schließlich kann dieses Gefühl nichts Gutes bringen. Ein Kind in Israel muss Angst vor den Folgen seines schlechten Verhaltens haben, es muss die Bestrafung fürchten, die folgen wird, nachdem es eine schlechte Tat begangen hat.

Obwohl Eltern in Israel versuchen, ihre Kinder nicht zu bestrafen, müssen sie manchmal streng gehalten werden, sonst werden sie einfach verwöhnt und unhöflich. Liebe in einer israelischen Familie ist für die Elternschaft unerlässlich, weil ein Mangel an Liebe ein Kind von seinen Eltern entfremden kann.

Wenn kein Vertrauen in die Familie besteht, wirkt sich dies auch negativ auf den Charakter des Kindes aus, und es wird niemals in der Lage sein, jemandem in seinem Leben zu vertrauen. Diese Gefühle müssen sich auch auf religiöse Traditionen und Bräuche beziehen.

All dies deutet darauf hin, dass die Hauptsache in einer israelischen Familie dennoch die Einführung von Kindern in die Religion und das Tragen dieser Religion durch ihr gesamtes bewusstes Leben ist, um ihr gesamtes Wissen nach einer bestimmten Zeit wieder an ihre Kinder weiterzugeben.


Schau das Video: Most Viewed Auditions on Israels Got Talent. Got Talent Global


Vorherige Artikel

Wie man aufhört eifersüchtig zu sein

Nächster Artikel

Allgemeine Merphologie für Anwälte