Familien von Nigeria



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Die Einwohner Nigerias sind wahrscheinlich die unverständlichsten Menschen, da eine Vielzahl von Veränderungen im Land stattgefunden haben und eine Vielzahl unterschiedlicher Kulturen das Leben der Menschen beeinflusst haben, die die ursprüngliche, kulturelle und traditionelle Lebensweise der echten Nigerianer praktisch nicht mehr überleben.

Nigeria ist eines der Länder, in denen ursprünglich Sklaven aus verschiedenen Ländern zur Arbeit getrieben wurden, und in denen auch die Ureinwohner des Landes als Arbeitskräfte eingesetzt wurden.

Verschiedene Kulturen und Traditionen gemischt, neue Kulturen und Religionen wurden eingeführt. Was auch immer sich im Leben der Menschen in Nigeria verändert hat, die Nigerianer konnten ihre nationalen Traditionen bewahren und sie durch alle Schwierigkeiten des Lebens führen, bewahren und ehren bis heute.

Es wurde angenommen, dass die afrikanische Kultur bereits ihr ursprüngliches Aussehen verloren hatte und kurz vor dem völligen Aussterben stand, aber es stellte sich heraus, dass dies nicht der Fall war. An einigen Stellen ist sogar das Aussehen von Fischernetzen und Fischereitechniken erhalten geblieben, und auch afrikanische Kochtraditionen sind spürbar.

Einige Holz-, Metall- und Keramikobjekte erinnern an den Stil der Werke einzelner Stämme. All dies deutet darauf hin, dass nicht einige einzelne Elemente der Stämme, ihre Kultur, erhalten geblieben sind, sondern das gemeinsame afrikanische Erbe erhalten geblieben ist.

In Nigeria sind Elemente religiöser Überzeugungen erhalten geblieben, die stark von Einwanderern beeinflusst wurden, von denen es in der gesamten Geschichte des Landes mehr als genug gab, die aus der ganzen Welt nach Nigeria kamen.

Aufgrund der Tatsache, dass religiöse Traditionen in Nigeria bewahrt wurden, haben sich heutzutage viele Nigerianer dem Islam zugewandt, weil zu einer bestimmten Zeit der Islam praktisch die einzige Weltreligion wurde.

Der Islam breitete sich über ein großes Gebiet aus und viele fielen unter den Einfluss dieser mächtigen Religion. Viele nigerianische Muslime halten sich strenger an den Moralkodex des Islam als echte Muslime, obwohl dies unverständlich ist, da Muslime früher von Nigerianern adoptiert wurden, nur um frei zu sein.

Wenn es um Familie geht, sind Nigerianer von familiärer Solidarität geprägt. Es ist ein Charakterzug der Nigerianer, dass sie glauben, dass die menschliche Sicherheit von der Familie und nicht vom materiellen Wohlergehen abhängt.

Wenn die ganze Familie immer zusammen ist und die familiären Bindungen immer gewahrt bleiben, kann jede Person in der Familie auf die Unterstützung von Verwandten zählen, und wenn die Familie von jedem ihrer Mitglieder unterstützt wird, wird es immer wohlhabend sein und die Liebe wird immer in der Familie regieren. Wenn die Familie in den meisten Ländern eine sehr schwierige finanzielle Situation hat, führt dies häufig im Gegenteil zu Streitigkeiten in der Familie.

Es stellt sich heraus, dass für die Nigerianer, die kein materielles Eigentum hatten und sich im Prinzip keine Sorgen um das Gefühl der Zuneigung zur Familie machen sollten, die Familie auch dann eine Quelle der Stärke und Einheit für sie blieb.

Selbst als der Sklavenhandel im Land vorherrschte und die Eltern von ihren Kindern getrennt wurden, trennte dieses System nur die biologische Familie, aber die Bindung an die Familie hörte nie auf.

Die heutigen Nigerianer wollen größtenteils nicht wirklich Individualisten sein und bemühen sich, westliche Kulturen und Trends in allem nachzuahmen. Traditionen und wahre Ansichten über das Leben des nigerianischen Volkes verlieren allmählich ihre Bedeutung. Die Nigerianer wollen wie alle anderen zivilisierten Menschen sein.

Indem sie die eine oder andere Religion annehmen, versuchen sie, andere westliche Länder nachzuahmen, die diese Religionen predigen. Diejenigen, die zum Christentum konvertieren, werden leidenschaftliche Katholiken, und Nigerianer, die zum Islam konvertieren, werden wahre und fordernde Muslime.

Selbst die familiären Beziehungen in Nigeria haben erhebliche Veränderungen erfahren und bleiben heute nur in sehr abgelegenen ländlichen Gebieten bestehen. Nigerianische Familien sind nicht zahlreich, aber mehr oder weniger nahe Verwandte bleiben immer miteinander in Kontakt, und die Familie kommt oft zusammen.

Selbst wenn wir die Tatsache berücksichtigen, dass Nigerianer ihre Traditionen vergessen, manifestieren sie sich dennoch in solchen Momenten wie zum Beispiel Hochzeitszeremonien, Geburtstagen.

Heute sind in Nigeria, in einigen zivilisierteren Gebieten, gewöhnliche Familien zu beobachten, in denen die Traditionen des nigerianischen Volkes mit einigen Zeichen der Moderne verbunden sind. Eltern und ihre Kinder leben im selben Haus, und oft leben auch die Eltern ihrer Eltern bei ihnen.

Die ältere Generation in Nigeria wird mit großem Respekt behandelt, so dass Eltern oft ziemlich lange mit ihren Kindern leben können. Manchmal bleiben jüngere Kinder einfach bei ihren Eltern, um sie umfassend zu unterstützen.

In jenen Familien, in denen sie auf irgendeine Weise versuchen, die Traditionen der Menschen zu bewahren, erhalten Kinder alle Kenntnisse und Fähigkeiten, die Eltern auch von ihren Vorfahren übernommen haben. Kinder werden streng erzogen, sie versuchen, ihnen Charaktereigenschaften wie Respekt vor den Eltern, Liebe zu ihren Vorfahren und Verwandten zu vermitteln.

In Nigeria genießen Kinder in Familien mit einer modernen Lebenseinstellung mehr Freiheit, obwohl sie nicht besonders verwöhnt werden. Strengere familiäre Beziehungen zwischen Eltern und Kindern in muslimischen nigerianischen Familien.

Hier unterliegen Kinder vollständig dem Willen ihrer Eltern und müssen ihre Väter ehren und respektieren. Der Schwerpunkt liegt hier auf Jungen, was von einer echten muslimischen Familie zu erwarten ist. Die Jungen sollten in Zukunft die Nachfolger des Clans und das Familienoberhaupt werden, so dass nur Männer an ihrer Erziehung beteiligt waren.

Zu den Mädchen gehört es, das Haus in Ordnung zu halten, den Haushalt zu überwachen, der Mutter bei der Erziehung der jüngeren Kinder zu helfen und einfach dem Willen der Eltern zu gehorchen. Das Mädchen in der Familie spielte keine Rolle, denn zu gegebener Zeit verließ sie das Haus, heiratete und begann, einer anderen Familie anzugehören.


Schau das Video: Gangsta-Rapper Mo: Das schrille Leben einer Rotlichtgröße


Vorherige Artikel

Asiatische Familien

Nächster Artikel

Die ungewöhnlichsten Automaten